Die Migrantigen

Marko und Benny leben in Wien und haben einen "Migrationshintergrund". Der bedeutet ihnen allerdings wenig. Bis eine TV-Redakteurin sie in einem zwielichtigen Viertel für ihre Dokuserie engagieren will. Also tun Marko und Benny so, als wären sie Kleinkriminelle, die auf den Straßen Wiens ihr Auskommen suchen. Dabei bedienen sie alle Klischees der Anti-Integrations-Stammtische. Doch Benny und Marko müssen bald den Ernst ihres Spieles erkennen.