Die Reise mit Vater

Im Jahre 1986 wollen die beiden ungleichen Brüder Mihai und Emil mit ihrem kranken Vater William aus Rumänien in die DDR reisen, damit dieser dort operiert werden kann. Doch weil die Grenzen zur Tschechoslowakei geschlossen werden, stranden sie in einem Touristen-Auffanglager und Mihai lernt die deutsche Studentin Ulli kennen. Schließlich kommen sie in die BRD und stehen vor der Entscheidung zu bleiben oder in die Heimat zurückzukehren.