Letzte Tage in Havanna - Últimos días en la Habana (OV)

Diego und Miguel leben zusammen in ärmlichen Verhältnissen in Havanna. Diego ist HIV-positiv, Miguel pflegt ihn. Beide sind Mitte vierzig. Doch Miguel ist insgeheim sehr unglücklich und will in die USA auswandern. Schließlich muss Diego ins Krankenhaus und seine Nichte Yusi zieht in sein Zimmer ein. Endlich kommt Miguels Visum für die Vereinigten Staaten. Für ihn ist es die einzige Chance, endlich aus der Lethargie auszubrechen.