Der Buchladen der Florence Green

Florence Green macht mitten in der englischen Provinz einen Buchladen auf. Es sind die 1950er-Jahre: Die Arbeiter lesen nicht und der Adel verabscheut Neuerungen. Green ist früh verwitwet und verfolgt nun ihren Traum mit Vehemenz - sie will den Menschen die Bücher nahebringen. Die willensstarke Frau inspiriert den ebenfalls verwitweten Mr. Brundish. Doch eine mächtige, alteingesessene Gegenspielerin versucht Greens Projekt zu torpedieren.