Zypresse. Alles finden.


Leser-Geschichten motivieren

Wer über 65 ist und/oder ein geschwächtes Immunsystem hat, ist durch den Coronavirus besonders gefährdet und vielleicht an Wohnung oder Haus gefesselt. Wir von der Zypresse planen eine Hilfsaktion und wollen in einem ersten Schritt mobilisieren. Unterstützen Sie andere mit Ihren kleinen und großen Geschichten der Hilfsbereitschaft in Ihrem Umfeld. Senden Sie Ihre Geschichten. Wir drucken so viele wir können in der Zypresse ab und verbreiten sie in den Sozialen Medien.

Hier ein Beispiel aus Wien, wie man unbürokratisch helfen kann. Wir von der Zypresse finden das toll!

Da schreibt Frederika Fredi Ferková in Wien: „Gestern war noch alles traurig in mir, weil viele meiner Freund_innen Kulturschaffende sind und sie jetzt wirklich hart getroffen sind. Aber Wissenschaft ist Wissenschaft und auch wenn Existenzen dranhängen, es gilt zuerst eine Pandemie einzudämmen.

Gestern haben wir geredet und da wir zwei ältere und alleinstehende Nachbar_innen haben, haben wir uns gedacht, so ein Zettel wär nice. Wir haben ja auch keine Kinder und zumindest am Wochenende und Abend sehr viel Zeit. Falls es euch auch – wie uns – möglich ist anderen zu helfen, ich glaub über so einen Zettel freut sich jedes Haus. # Nachbarschaftschallenge.“

Und das ist der Brief, den sie im Hausflur aufgehängt haben und später auf Facebook geteilt haben:

Liebe Nachbarinnen!

sollten Sie über 65 sein oder eine Immunkrankheit beziehungsweise geschwächtes Immunsystem haben, möchten wir (Fredi und Andi – Tür 12) euch unterstützen gesund zu bleiben.

Wir gehören nicht zur Risikogruppe und können somit unter die Arme greifen, falls benötigt.

Falls also Erledigungen zu machen sind (Einkauf und sonst sonstige Tätigkeiten in der Öffentlichkeit), freuen wir uns, wenn wir helfen können.

Ihr könnt uns einfach einen Zettel bei der Tür lassen, in den Briefkasten werfen oder hier anrufen: Telefon…

Gemeinsam steht Wien auch eine Pandemie durch.

Liebe Grüße,

Fredi und Andi

Diese und ähnliche Geschichten sind es, die andere zum Helfen motivieren. Sie finden in Wien und auch in Südbaden statt. Machen Sie anderen Mut! Schicken Sie uns Ihre Geschichte oder eine Geschichte, von der Sie erfahren haben zur Veröffentlichung mit dem Stichwort „Solidarität“ an Geschichten@zypresse.com. Wir drucken so viele positive Geschichten wie möglich ab, damit der Geist der Solidarität weiterlebt. Auch auf Facebook finden Sie die Gruppe „Zypresse Community hilft“!

 

Zypresse Lesergeschichten


Eltern-Kind-Yoga

Als kleines Yogastudio sind wir in der aktuellen Situation betroffen: unser Raum ist seit letzter Woche geschlossen und wir können unsere Gruppenstunden nicht mehr abhalten. Weil wir glauben, dass die Menschen gerade in dieser Zeit aber Momente der Beständigkeit und vor allem der inneren Ruhe brauchen, haben wir uns überlegt, wie wir unsere Stunden dennoch statt finden lassen können - und arbeiten nun mit einem Tool, das eigentlich für Online-Meetings gedacht ist....